Verfassungsgericht : AfD-Landesverband bleibt Verdachtsfall

von 27. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Brandenburger AfD bleibt Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes.
Die Brandenburger AfD bleibt Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes.

Partei scheitert beim Brandenburger Verfassungsgericht mit Eilantrag gegen Einstufung

Der Verfassungsschutz in Brandenburg darf den AfD-Landesverband vorerst weiter als rechtsextremistischen Verdachtsfall bezeichnen. Einen Eilantrag der Partei gegen diese Einstufung lehnte das Verfassungsgericht Brandenburg in Potsdam ab. In seinem Beschluss vom 19. März, der am Freitag veröffentlicht wurde, verwies das oberste Gericht des Landes auf d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite