Er schaffte die ersehnte Eröffnung : Abschied des „Tatortreinigers“

von 30. September 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Engelbert Lütke Daldrup gelang, woran seine Vorgänger scheiterten: Den BER-Flughafen in Schönefeld endlich zu eröffnen (Archivbild).
Engelbert Lütke Daldrup gelang, woran seine Vorgänger scheiterten: Den BER-Flughafen in Schönefeld endlich zu eröffnen (Archivbild).

Der Chef des BER-Flughafens, Engelbert Lütke Daldrup, geht in den Ruhestand

Eine Vitrine mit Erinnerungsstücken an den BER will er in seiner Wohnung nicht aufstellen. Und auch ein Denkmal für Engelbert Lütke Daldrup hat in Berlin noch niemand vorgeschlagen. Wenn der Flughafenchef Ende des Monats in den Ruhestand geht, wird das ein bescheidener Abgang – so wie die Eröffnung des berühmt-berüchtigten Hauptstadtflughafens BER vor ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite