Prozess in Potsdam : Serben nach Deutschland gelockt und wie Sklaven ausgebeutet

von 12. Januar 2022, 18:52 Uhr

svz+ Logo
Der Angeklagte (l.) sitzt zum Prozessauftakt in Potsdam neben seinem Anwalt Frank Seidel.
Der Angeklagte (l.) sitzt zum Prozessauftakt in Potsdam neben seinem Anwalt Frank Seidel.

Zwei Landsleute soll der serbische Angeklagte nach Deutschland gelockt haben, die ihm die Wohnungen reinigen mussten. Weitere Opfer zwang er laut Anklage mit Mittätern zu Einbrüchen.

Potsdam | Ein 42-Jähriger soll serbische Staatsangehörige nach Deutschland gelockt und sie wie Sklaven gehalten haben. Am Landgericht Potsdam begann der Prozess gegen ihn wegen Menschenhandels. Der Angeklagte soll unter anderem zwei Serben mit dem Versprechen, ihnen eine Arbeit auf Baustellen zu verschaffen, nach Deutschland gelotst und ihnen dann Pässe sowie H...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite