Bürgerstiftung Barnim : Woidke zeichnet Bürgerstiftung aus

Die Bürgerstiftung Barnim Uckermark in Eberswalde ist die „Stiftung des Jahres“.

svz.de von
06. Dezember 2013, 00:35 Uhr

Die Bürgerstiftung Barnim Uckermark (Eberswalde) ist „Stiftung des Jahres“. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat diese Auszeichnung gestern erstmals vergeben. „Bürgerschaftliches Engagement macht unsere Gesellschaft reicher und stärker. Bürgerstiftungen sind wie Katalysatoren für ein aktives gesellschaftliches Miteinander“, erklärte er auf einem Empfang zum Tag des Ehrenamts. Zu den Projekten der Eberswalder zählen die Initiative „Lesezauber“ und die „Kinder- und Jugend-Uni Barnim Uckermark“. Das bürgerschaftliche Engagement habe sich in den vergangenen 15 Jahren zwischen Elbe und Oder gut entwickelt, sagte Woidke. Derzeit ist jeder dritte Brandenburger über 15 Jahren freiwillig aktiv. Das Land zeigt sich hierfür unter anderem mit dem Freiwilligenpass erkenntlich, mit dem Ehrenamtler Preisnachlässe beispielsweise bei kulturellen Veranstaltungen erhalten können. Seit 2010 sind bereits 2400 solcher Pässe vergeben worden.

Domowina und Vattenfall verlängern Kooperation



Die Lausitzer Sorben und der Energiekonzern Vattenfall wollen auch in den nächsten drei Jahren beim Erhalt der Kultur der Minderheit zusammenarbeiten. Das bekräftigten Vertreter der Sorben-Organisation Domowina und der Braunkohlensparte des Unternehmens gestern in Cottbus. Sie unterzeichneten eine Vereinbarung, mit der ein 2007 abgeschlossener Kooperationsvertrag bis 2016 verlängert wird. Er sieht vor, dass Vattenfall durch Spenden verschiedene Projekte der Sorben in der brandenburgischen und sächsischen Bergbauregion unterstützt. Dort sollen weitere Dörfer mit rund 2500 Bewohnern umgesiedelt werden, darunter viele Sorben.

Schlössernacht wirft ihren Schatten voraus



Am 16. August 2014 wird die Potsdamer Schlössernacht ihre nunmehr sechzehnte Auflage feiern. Dafür startet morgen der Ticket-Vorverkauf. Tausende Besucher aus Deutschland und aus dem Ausland erhalten erneut Gelegenheit in eine faszinierende unwirkliche und doch ganz reale Welt einzutauchen. Ein gutes Dutzend Bauwerke präsentieren sich dank Hunderter Scheinwerfer so detailreich wie an keinem anderen Tag im Jahr. Drei prominente Spielorte, eine große Bühne auf dem Parade- und Festplatz „Mopke“, eine der klassischen Musik zugewandte Bühne auf den Jubiläumsterrassen unterhalb der Orangerie sowie am Besucherzentrum Sanssouci / Historische Mühle werden mit einigen tausend Sitzplätzen Gelegenheit für Kunstgenuss bieten.

Internetportal hilft bei der Standortsuche



Mit einem neuen Internetportal will das Land Brandenburg Investoren anlocken. Der Brandenburg Business Guide informiere interessierte Unternehmen darüber, wo sie geeignete Gewerbeflächen, Zulieferer oder Forschungspartner finden können, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Zugleich werden die Branchen in den Regionen und weitere Standortfaktoren wie Schulen und Freizeitmöglichkeiten gezeigt, erläuterte der Sprecher der Zukunftsagentur Brandenburg, Steffen Kammradt, gestern in Potsdam.

Die Daten, Texte, Fotos und Videos sind mit den Kartendaten der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg verbunden. „Betrachtet der Nutzer auf der Karte die Uckermark, werden ihm automatisch Informationen zum Kreis angeboten“, so Kammradt. „Der Business Guide eröffnet Brandenburg neue Chancen im globalen und nationalen Standortwettbewerb“, sagte Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) bei der Freischaltung. Brandenburg will sich damit bei der CeBIT präsentieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen