Kunst : Berühmte Bilder in Potsdamer Villa

Das Gemälde „Bild mit Geduld“ ist in der Ausstellung zu sehen.
Das Gemälde „Bild mit Geduld“ ist in der Ausstellung zu sehen.

40 Werke des Malers Jörg Immendorff (1945-2007) sind für eine Schau in Potsdam erstmals in dieser Konstellation aus Privatsammlungen zusammengetragen worden.

svz.de von
07. März 2014, 11:21 Uhr

Die Arbeiten aus den Jahren 1965 bis 2007 sind ab Samstag in der Villa Schöningen zu sehen. Sie gelten als Beispiele einer „neuen Historienmalerei“, deren Vorreiter Immendorff in Deutschland war, wie eine Museumssprecherin gestern mitteilte.

Zu den Exponaten zählen systemkritische Arbeiten des Künstlers wie „Parlament“ (1978) oder „Café Deutschland VIII - Kein Licht für wen“ (1980). Die Ausstellung ist bis zum 1. Juni zu sehen.

Die Villa Schöningen ist nur einen Steinwurf von der nach Berlin führenden Glienicker Brücke entfernt. Sie liegt damit an der früheren Grenze von Ost und West. 2007 erwarben der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer AG, Mathias Döpfner, und der Manager Leonhard Fischer das Haus.

Immendorff gehörte zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart. Er studierte unter anderem bei Joseph Beuys. 2007 starb er an einer Nervenkrankheit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen