zur Navigation springen
Brandenburg

11. Dezember 2017 | 01:30 Uhr

Kultur : 400 Fontane-Figuren aufgestellt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Konzeptkünstler Ottmar Hörl will mit seinem Projekt eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit dem Schriftsteller fördern

svz.de von
erstellt am 07.Mai.2016 | 05:00 Uhr

400 Mal Theodor Fontane zum Anfassen in Neuruppin: Knapp ein Meter hohe Skulpturen stehen seit gestern vor der Kulturkirche der Geburtsstadt des Schriftstellers. Es ist eine Installation des Künstlers Ottmar Hörl. „Fontane wird sozusagen auf eine menschliche Ebene zurückgebracht. Ich will kein klassisches Denkmal, zu dem man aufschauen muss“, sagte er zum Abschluss der Arbeiten. Hörl will an Fontane (1819-1898) als Schriftsteller erinnern und als Menschen, der seine Heimat sehr geliebt und erwandert habe.

Die Open-Air-Schau mit gelben und grauen Kunststoff-Skulpturen wird morgen eröffnet und dauert bis zum 22. Mai. Sie ist ein erster Programmpunkt zum 200. Geburtstag von Fontane 2019. Hörl ist bekannt für temporäre Kunst-Großprojekte. Zum Jahrestag der Einheit schuf er 10 000 Berliner Bären, 2003 für Nürnberg 7000 Dürer-Hasen.

Seit 1907 erinnert in Neuruppin ein Denkmal an Fontane. Lebensgroß ruht er als Wanderer auf einer Bank aus. Andreas Vockrodt, Leiter der Kulturkirche und des Stadtgartens, will mit der Ausstellung und der Installation die Kulturkirche einmal im Jahr als moderne Kunsthalle zu etablieren und Neuruppin als Kulturstadt bekannt machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen