Unfall auf Rügen : Zwei junge Männer sterben in brennendem Auto

Foto:

Fahrzeug kommt nahe Samtens von der Fahrbahn ab, prallt gegen einen Baum und geht in Flammen auf.

svz.de von
11. Januar 2018, 07:47 Uhr

Bei einem schweren Autounfall auf der Insel Rügen sind zwei junge Männer in ihrem brennenden Wagen getötet worden. Die Luxuslimousine war auf der Landesstraße 30 zwischen Dreschvitz und Samtens (Kreis Vorpommern-Rügen) in einer Kurve von der Straße abgekommen, gegen einen Baum geprallt und in Flammen aufgegangen wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Neubrandenburg sagte. Nach bisherigen Ermittlungen war der 31 Jahre alte Fahrer wohl zu schnell unterwegs oder beim Fahren abgelenkt gewesen. Glätte und Frost soll es nicht gegeben haben.

Der Unfall wurde der Polizei am Mittwochabend gegen 22.40 Uhr von einer Zeugin gemeldet, die den Brand gesehen hatte. Der Fahrer stammte von der Insel Rügen, die Identität seines Mitfahrers musste noch zweifelsfrei geklärt werden. Der 31 Jahre alte Fahrer soll sich das Auto innerhalb der Familie geliehen haben. Zum Löschen des Fahrzeugs und des Baumes sowie zur Bergung der Fahrzeugteile war die Landesstraße mehrere Stunden gesperrt. Fachleute untersuchten den Vorfall.

Es war bereits der vierte tödliche Unfall in Mecklenburg-Vorpommern im neuen Jahr. Damit starben bei Verkehrsunfällen in den ersten elf Tagen im Land bereits fünf Menschen. Zuletzt waren am 5. Januar ein 79 Jahre alter Fußgänger in Bergen auf Rügen und eine Autofahrerin in Suckow (Kreis Ludwigslust-Parchim) ums Leben gekommen. Auf der Insel Usedom (Kreis Vorpommern-Greifswald) stieß am 3. Januar ein 58-jähriger Autofahrer mit dem Wagen gegen einen Baum und starb.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen