Lubmin : Weggeworfene Zigarette verursacht 30.000 Euro Schaden

23-97867107.JPG

Fahrlässige Brandstiftung: Zwei Autos und ein Wohnwagen gehen in Flammen auf.

von
22. Mai 2018, 15:17 Uhr

Bei dem Brand von zwei Autos und einem Wohnwagen in Lubmin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Es spreche alles dafür, dass das Feuer am Sonntag durch eine weggeworfene Zigarette ausgelöst worden sei, teilte die Polizei am Dienstag mit. Durch die Flammen sei ein geschätzter Schaden von rund 30 000 Euro entstanden. Der oder die Täter konnten noch nicht ermittelt werden. Im Zusammenhang mit dem Brand warnte die Behörde vor einer akuten Brandgefahr wegen der anhaltenden Trockenheit. So könne bereits frischer Rasenschnitt zur Gefahr werden, da sich dieser selbst entzünden könne.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen