Unfall bei Karow : Radfahrer tödlich verletzt

1 von 9
Foto: Michael-Günther Bölsche

Pfingstausflug endet mit Schock: Lastwagen überrollt 57-Jährigen

svz.de von
20. Mai 2018, 14:12 Uhr

Ein Pfingstausflug endete für eine Radlergruppe mit einem Schock. Bei einem Verkehrsunfall am Pfingstsonntag war die Gruppe, bestehend aus vier Personen, aus Richtung Plau kommend unterwegs, als sie die Kreuzung der B 103/B 192 Richtung Güstrow passieren wollten.

Nach ersten Polizeiangaben wurde ein Radfahrer (57) von einem nachfolgenden und rechts abbiegenden Lkw erfasst und überrollt. Warum der Radler sich auf der Kreuzung befand, ist unter anderem Gegenstand der Ermittlungen der Polizei, die einen Sachverständigen der Dekra hinzu gezogen hat. Obwohl dort ein Fuß- und Radweg vorhanden ist und die Überquerung der Kreuzung dieser Bundesstraßen ampelgeregelt wird, kam es zu dem tragischen Unfall.

Die drei anderen Radler erlitten einen Schock und wurden von Angehörigen abgeholt und betreut. Auch der Lkw-Fahrer wurde von einem Notfallseelsorger betreut.

 

Die Unfallstelle war erst voll und später bis in den Nachmittag hinein halbseitig gesperrt. Die Polizei regelte den Verkehr, was auch nicht sehr leicht war, weil etliche Kraftfahrer zum einen die Handzeichen ignorierten und ihnen der Blick auf die Unfallstelle scheinbar wichtiger war.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen