Eixener See : Suche nach Kind wegen liegengelassener Kleidung

Christopher_Niemann.jpg

Der See und der Strand wurden von Feuerwehrleuten abgesucht. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

von
19. September 2018, 08:19 Uhr

Besitzerlose Kinderkleidung hat zu einem größeren Polizeieinsatz am Eixener See (Kreis Vorpommern-Rügen) geführt. Da am Dienstagabend nicht klar war, ob ein Unglücksfall vorlag, wurden See und Strand von Feuerwehrleuten und per Hubschrauber abgesucht, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Neubrandenburg sagte. Auch ein Fährtenhund suchte mit, fand aber keine Spur eines Kindes.

Ein Anwohner hatte die Bade- und Freizeitbekleidung sowie Spielzeug an einer Badestelle bei Eixen gefunden und nach längerem Warten die Polizei gerufen. Die Beamten suchen nun die Besitzer der Sachen. Einen Vermisstenfall, der dazu passen würde, gibt es demnach nicht. In Vorpommern herrschten am Dienstag Temperaturen bis zu 28 Grad.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen