A19 bei Röbel : Sekundenschlaf - Beifahrerin nach Unfall in Spezialklinik gebracht

a239fc7b-10f8-4c5a-9444-2bbd2bc9e53c.jpg
1 von 4

Auf der A19 in Fahrtrichtung Rostock ist ein 21-Jähriger auf einen LKW aufgefahren

von
04. September 2018, 12:56 Uhr

Auf der A19 in Fahrtrichtung Rostock hat sich heute Morgen gegen 6:40 Uhr, in Höhe des Rastplatzes Eldetal, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach Polizeiangaben fuhr ein 21-jähriger Fahrer mit seinem BMW auf einen vor ihm fahrenden 12-Tonner auf. Die Beifahrerin wurde dabei schwer verletzt und musste anschließend aufgrund schwerer Augenverletzungen in eine Spezialklinik gebracht werden. Als Unfallursache gab die Autobahnpolizei in Linstow Sekundenschlaf an. Der Fahrer stand unter Schock, teilte die Polizei weiter mit.

Im Einsatz waren neben zwei Rettungswagen auch ein Notarzt sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Wittstock. Die Autobahn war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen in Richtung Norden nur einspurig befahrbar.

Der entstandene Sachschaden wird laut Polizei auf rund 9 000 Euro geschätzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen