Wegen eines Hundes : Schwerer Verkehrsunfall auf der Insel Poel

 
Foto:
 

Am Freitagabend kam es auf Poel zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

svz.de von
12. Mai 2018, 10:00 Uhr

Am Freitagabend kam es gegen 19:00 Uhr auf der Insel Poel zu einem Verkehrsunfall. Dabei zog sich eine Person schwere Verletzungen zu.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand befuhr ein Berliner Opel die Ortslage Wangern. Der 31-jährige Fahrzeugführer musste den Pkw aufgrund eines auf die Fahrbahn laufenden Hundes stark abbremsen.

Dies bemerkte ein sich im Nachfolgeverkehr befindender Kradfahrer zu spät und fuhr auf den Opel auf. Der 60-jährige Yamahafahrer aus der Region zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde in das Krankenhaus Wismar eingeliefert.

Die Insassen des Pkw Opel, darunter zwei Kleinkinder, blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 8.000,00 EUR geschätzt. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es kurzzeitig zur Vollsperrung der Landesstraße 121 in Wangern.

Der Hund konnte unerkannt und unverletzt flüchten. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen