Höhe Plüschow : Schwerer Verkehrsunfall auf der A20 südöstlich

Paul Zinken (2).JPG

Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A20.

von
08. Mai 2018, 21:15 Uhr

Am 08.05.2018 kurz nach 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A20 Höhe der Ortschaft Plüschow (Landkreis Nordwestmecklenburg) in Fahrtrichtung Rostock.

Ein Lastkraftwagen mit Anhänger kam aufgrund eines geplatzten Reifens nach links von der Fahrspur ab, stieß in der weiteren Folge gegen die Mittelschutzplanke und kam hier zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde nicht verletzt. An der Mittelschutzplanke und dem LKW entstand Sachschaden.

Durch diesen Unfall bedingt, kam es dann zu einem Rückstau mit zeitweisem Stillstand der Fahrzeuge. Ein Motorradfahrer, welcher ebenfalls die A20 in Fahrtrichtung Rostock befuhr, bemerkte den bestehenden Rückstau zu spät und fuhr auf einen, auf dem rechten Fahrstreifen mit eingeschalteter Warnblinklanlage stehenden, PKW auf. Anschließend kam der Motorradfahrer auf dem linken Fahrstreifen vor seinem Krad zum Liegen.

Der Motorradfahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und befindet sich in einem kritischen Zustand. Die Fahrzeuginsassen des betroffenen PKW blieben unverletzt. Durch den behandelnden Notarzt wurde zum Transport des verunfallten Kradfahrers ein Rettungshubschrauber angefordert, welcher den Verunfallten dann ins Klinikum flog.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen