Phantombild veröffentlicht : Rostock: Suche nach Sexualstraftäter

Phantombild Sexualdelikt 07102017

Phantombild Sexualdelikt 07102017

Die Rostocker Polizei sucht weiterhin nach einem Sexualstraftäter.

von
27. Oktober 2017, 11:27 Uhr

Der unbekannte Mann hat am 7. Oktober 2017 gegen 6 Uhr morgens eine 34 Jahre alte Frau im Bereich der Ernst-Barlach-Straße in Rostock verfolgt und auf Höhe des Kuhtors körperlich angegriffen. 

Nachdem ein Zeuge die Hilferufe der Frau vernahm und auf sich aufmerksam machte, ließ der Täter von der Frau ab und flüchtete.

Die Person wird wie folgt beschrieben:

  • scheinbares Alter 30 bis 35 Jahre
  • ca. 1,70 bis 1,80 m groß
  • schlank, sportliche Figur
  • südländisches Erscheinungsbild, sprach kein Deutsch
  • kurze, schwarze Haare (Fasson)
  • er trug vermutlich eine helle Hose, an den Knöcheln hochgekrempelt,
  • war bekleidet mit einer beige bis hellbraunen Kapuzenjacke
  • trug schwarze Turnschuhe

Anhand eines Zeugen konnte ein Phantombild erstellt werden, dass nun veröffentlicht wird.

Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich in der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert