Boizenburg : Riskante Verfolgungsjagd über die Bundesstraße 5

Die Polizei wollte den Autofahrer anhalten, weil dieser mit dem Handy am Steuer telefonierte.

von
22. Oktober 2018, 12:37 Uhr

Erst nach einer Verfolgungsjagd über 20 Kilometer mit hoher Geschwindigkeit hat die Polizei einen Autofahrer in Vellahn stoppen können. Beamte hatten den 36-Jährigen am Samstag eigentlich anhalten wollen, weil er mit dem Handy am Steuer telefoniert habe, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann habe jedoch plötzlich Gas gegeben und sei mit hoher Geschwindigkeit geflohen. Auf der B5 soll er bei durchschnittlich 150 Kilometer pro Stunde riskante Überholmanöver gefahren sein, die nur durch «beherzte Bremsmanöver» der anderen Autofahrer nicht zu Unfällen geführt hätten. Dazu, warum er geflohen war, habe er sich nicht äußern wollen. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen