Rostock : Reizgas in Flur von Mehrfamilienhaus versprüht

reizgaseinsatz_rostock_3.jpg
1 von 4

Großeinsatz der Feuerwehr in Lütten Klein: Drei Bewohner erleiden Atemwegsreizungen.

von
05. September 2018, 11:58 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus im Rostocker Stadtteil Lütten Klein ist es am Mittwoch Vormittag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Der Grund war versprühtes Reizgas im Treppenflur. Wie die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr sagte, hätten drei Bewohner plötzlich über Atemwegsreizungen geklagt und den Notruf gewählt. Die Leitstelle schickte umgehend den kompletten Gefahrgutzug der Feuerwehr in die Sassnitzer Straße. Messtrupps erkundeten den Keller und nahmen auch in anderen Bereich des Hauses Messungen vor - alle jedoch unauffällig. Laut Feuerwehr soll offenbar Reizgas im Flur versprüht worden sein. Die Beamten lüfteten den gesamten Komplex, danach konnten die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Für die Polizei ergeben sich keine Ermittlungsansätze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen