Nach Diebstahl von 150 Schafen : Polizei prüft Hinweise

Schafe der Rasse Texel. Von den gestohlenen Tieren fehlt weiterhin jede Spur.

Schafe der Rasse Texel. Von den gestohlenen Tieren fehlt weiterhin jede Spur.

Die 150 bei Burow gestohlenen Schafe sind weiter verschwunden.

von
20. September 2018, 08:36 Uhr

Es seien zwar Hinweise eingegangen, es gebe aber noch keine heiße Spur, wie eine Polizeisprecherin am Morgen sagte. Die Tiere der Rassen Texel und Schwarzköpfiges Fleischschaf weideten im Kreis Mecklenburgische Seenplatte abseits auf Wiesen am Fluss Tollense und sollen zwischen Montag und Dienstagnachmittag entwendet worden sein. Der Besitzer - ein Wanderschäfer aus der Region - hatte 150 seiner insgesamt 380 Schafe als gestohlen gemeldet.

Aus Reifenspuren schlossen Ermittler, dass die Schafe zusammengetrieben und mit mindestens einem größeren Fahrzeug weggefahren wurden. «Wir hoffen jetzt auf Hinweise, wo vielleicht plötzlich eine Schafherde auftaucht und es vorher keine Schafe gegeben hat», erklärte Polizeisprecherin Kathrin Jähner. Der Schäfer hat für Hinweise eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt. Der Schaden liegt nach Angaben des Halters bei knapp 23 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen