Parchim : Nach Schüssen auf Mädchen Tatverdächtiger ermittelt

Fredrik von Erichsen.jpg

27-Jährige soll aus einem fahrenden Auto heraus auf die Jugendlichen gefeuert haben.

von
30. April 2018, 14:46 Uhr

Zwei Tage nach Schüssen mit einer Schreckschusspistole auf zwei Mädchen in Parchim hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 27-Jährige schweige bisher zu den Vorwürfen, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Ludwigslust am Montag. Der 27-Jährige soll am Samstag aus einem fahrenden Auto heraus auf die beiden 12 und 13 Jahre alten Kinder gefeuert haben.

Sie blieben unverletzt. Die Beamten fanden den zur Tat benutzten Kleintransporter nach einem Zeugenhinweis am Sonntag in Dabel (Landkreis Ludwigslust-Parchim), wie es hieß. Bei der Durchsuchung sei eine Schreckschusswaffe entdeckt worden, die dem 27-Jährigen aus dem Ort gehöre. Sie wurde beschlagnahmt. Gegen den Mann werde wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung ermittelt. Auch zu möglichen weiteren Verdächtigen werde ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen