Neubrandenburg : Mutmaßlicher Einbrecher lässt persönliche Dokumente am Tatort liegen

Nach einem Einbruch in Neubrandenburg hat einer der Tatverdächtigen persönliche Dokumente am Tatort zurückgelassen.

svz.de von
14. September 2018, 14:56 Uhr

Der Polizei zufolge wollte der Besitzer am Donnerstagabend sein Auto vor der Garage abstellen, als er Beschädigungen am Schloss sah. In diesem Moment rannten zwei Männer aus der Garage und flüchteten. Der Besitzer nahm mit seinem Wagen die Verfolgung auf, musste diese jedoch abbrechen, als die mutmaßlichen Einbrecher auf einen Sportplatz liefen. Er rief die Polizei, die anschließende Fahndung blieb aber erfolglos.

In der Garage fanden die Beamten wenig später eine Taschenlampe und einen Rucksack mit Dokumenten eines 23-Jährigen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Auch zwei Zeugen vom Sportplatz konnten ausfindig gemacht werden. Die Ermittlungen wegen Einbruchdiebstahls wurden aufgenommen. Zur Schadenhöhe gab es zunächst keine Angaben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen