Röbel/Sietow : Moped kollidiert mit Auto: 17-Jähriger stirbt

IMG_3432.jpg
1 von 5

Ein Auto überholt ein Moped auf der L24 nahe Röbel. Dabei kommt es zum Zusammenstoß - mit fatalen Folgen.

von
10. Februar 2019, 08:11 Uhr

Ein 17-jähriger Mopedfahrer ist am Samstagabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L24 zwischen Röbel und Sietow ums Leben gekommen.

Die Rettungskräfte wurden gegen 19:15 Uhr alarmiert, teilte die Polizei mit. Ersten Angaben zufolge wollte der 28-jährige Fahrer eines Citroen den 17-Jährigen überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß, woraufhin der Jugendliche mit seiner Schwalbe stürzte.

IMG_3427.jpg
 

Ersthelfer begannen sofort mit den Wiederbelungsmaßnahmen und kümmerten sich um den Fahrer des Citroen. Ein herbeigerufener Notarzt konnte kurz darauf nur noch den Tod des 17-Jährigen feststellen.

Zum Unfallzeitpunkt fegten stürmische Böen über die Landesstraße zwischen Sietow und Röbel. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mopedfahrer von einer Windböe erfasst worden sein könnte und dann auf die Gegenfahrbahn geriet.

Die Staatsanwaltschaft hat die DEKRA mit der genauen Ermittlung der Unfallursache beauftragt. Die L24 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 4.000 Euro.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen