Neubrandenburg : Mann nach Messerattacke in Untersuchungshaft

Verhaftung Festnahme.JPG

Der tatverdächtige junge Mann soll die Tat gestanden haben

von
05. September 2018, 15:06 Uhr

Zweieinhalb Wochen nach einer Messerattacke in Neubrandenburg ist ein tatverdächtiger junger Mann aus Eritrea verhaftet worden. Er soll einen 29-Jährigen nach einem Streit am 17. August mit einem Messer angegriffen und an der Hüfte verletzt haben, wie die Polizei mitteilte. Das Opfer kam ins Krankenhaus. Der Eritreer ist den Angaben zufolge 19 Jahre alt und hat die Tat gestanden. Er war demnach in Begleitung eines zweiten Mannes. Auch dieser sei ermittelt worden. Es handele sich um einen 19-Jährigen Syrer. Dieser sei auf freiem Fuß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen