Bützow : Kostbare Eulenfigur gestohlen

Die geklaute Holzfigur aus Eichenholz ist etwa 70 Zentimeter groß und  mit „CL I“ am Sockel gekennzeichnet. 

Die geklaute Holzfigur aus Eichenholz ist etwa 70 Zentimeter groß und  mit „CL I“ am Sockel gekennzeichnet. 

Skrupellose Diebe machten sich im Vorgarten von Caren Liesegang zu schaffen.

von
07. Dezember 2017, 15:39 Uhr

Den Autofahrern am Vierburgweg zaubert Caren Liesegang regelmäßig ein Lächeln auf die Lippen. Mit ihren selbstgemachten Holzfiguren, die sie aus Baumstämmen sägt, gestaltet sie seit Anfang des Jahres den Straßenrand fantasievoll. Eine davon wurde nun allerdings von dreisten Dieben in einer scheinbar geplanten Aktion entwendet.

Irgendwann in einem Zeitraum zwischen Samstag bis Dienstag stahlen die oder der Täter eine etwa 70 Zentimeter hohe Eule aus Eichenholz. Nach Caren Liesegangs Angaben war diese mit drei 20 Zentimeter langen Schrauben an einer Bank festgeschraubt. Diese zu lösen sei ein gewisser Aufwand gewesen. „Das ist nicht mal eben mit einem Taschenmesser erledigt“, sagt die Künstlerin. Bei dem Diebstahl handelt es sich zudem um kein Kavaliersdelikt, da die Eule durch das Eichenholz und der einzigartigen Machart einen Wert von etwa 300 Euro besitzt. Auch an dem nebenstehenden Waschbären haben sich die Diebe offenbar versucht. „Zum Glück habe ich ihn mit einem Schloss am Zaun gesichert. Aber auch da gibt es Spuren eines Bolzenschneiders“, erzählt Caren Liesegang. All dies lässt auf einen oder mehrere Kriminelle schließen, die den Diebstahl im Vorfeld geplant und vorbereitet haben. Den Waschbären werde sie nun in Sicherheit bringen und in Zukunft nur die großen Figuren draußen stehen lassen. „Da müsste schon jemand mit einem Kran kommen, um die zu klauen“, sagt Caren Liesegang. „Es tut mir nur für die Leute leid, die sich wirklich daran gefreut haben . Es ist schon enttäuschend ,wie skrupellos manche Menschen sind.“

Wer die Eule,  in der die Initialen CL mit der römischen Ziffer I eingraviert sind, wiedererkennt oder Verdächtiges am Tatort gesehen hat, kann sich per Email an Caren Liesegang  (caren.liesegang68@gmail.com) oder an die Bützower Redaktion wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen