zur Navigation springen

Rostock Reddelich : Kleinkind bei Frontalcrash schwer verletzt

vom

Polo weicht bremsendem Lkw aus und kracht in Gegenverkehr frontal mit Peugeot zusammen

svz.de von
erstellt am 09.Nov.2017 | 14:05 Uhr

Auf der Bundesstraße 105 nahe der Ortschaft Reddelich hat sich am Donnerstag Vormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos sind insgesamt vier Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Wie Kristin Hartfil von der zuständigen Polizeipressestelle in Güstrow sagte, habe sich das Unglück gegen 10.15 Uhr zugetragen. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich auf der B 105 vor der Fahrerin eines VW Polo ein Lkw. Dessen plötzliches Abbremsen bemerkte die Frau offenbar zu spät und wich, um einen Auffahrunfall zu vermeiden, nach links in den Gegenverkehr aus. Dort stieß sie mit einem entgegenkommenden Peugeot frontal zusammen.

Die Fahrerin im Polo und die drei Insassen im Peugeot wurden allesamt verletzt. Im Peugeot befand sich unter den Insassen auch ein kleines Kind (zwei Jahre), welches schwere Verletzungen erlitt.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften und die Freiwillige Feuerwehr kamen zum Einsatz. Die Polizei veranlasste eine Vollsperrung der B 105 bei Reddelich. Alle Verletzten kamen umgehend in umliegende Krankenhäuser. Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Unfallgeschehen dauern an.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen