Nach Feuer in Wismar : Kein Hinweis auf vorsätzliche Brandstiftung

_DSC5346.JPG

Gutachter untersuchte den Brandort.

von
24. September 2018, 14:17 Uhr

Nach dem Wohnungsbrand im Dachgeschoss Hauses in der Dankwartstraße ist am Sonntag zur Ermittlung der Brandursache ein Brandsachverständiger hinzugezogen worden. Er untersuchte am Sonntag den Brandort. Nach der gegenwärtigen Sachlage gibt es keine Hinweise, die den Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung zulassen, teilt die Polizei mit. Das abschließende Gutachten des Sachverständigen steht jedoch noch aus.

Zahlreiche Kameraden der Berufsfeuerwehr Wismar sowie der Freiwilligen Feuerwehren Friedenshof, Wismar-Altstadt und Neukloster kamen zum Einsatz. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Dankwartstraße gesperrt. Zeitweise wurde der Strom der umliegenden Häuser abgeschaltet. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen