Prangendorf : Jäger tot aufgefunden - fünftes Sturm-Opfer?

Der Leichnam wurde unter einem umgestürzten Hochsitz gefunden

von
30. Oktober 2017, 17:49 Uhr

Ein 61-jähriger Jäger aus dem Emsland ist am Montagvormittag in Prangendorf (Landkreis Rostock) tot aufgefunden worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sei der Leichnam unter einem umgestürzten Hochsitz gefunden worden. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können, der bereits seit Samstag vermisst worden sei.

Hinweise auf eine Straftat gibt es laut Polizei nicht. Die Situation am Fundort weise darauf hin, dass der Hochsitz durch Sturm «Herwart» umstürzte und dabei den Mann unter sich begrub. Die Waffe des Jägers sei sichergestellt worden, hieß es weiter. Damit wäre der Mann das fünfte Todesopfer des Herbststurms.

Zuvor waren ein Mann und eine Frau aus Sachsen im Krankenhaus verstorben, nachdem sie am Sonntag mit ihrem Boot auf dem Peenestrom gekentert waren. Nach einem dritten Vermissten wurde bisher erfolglos gesucht. In Niedersachsen war zuvor ein Camper ertrunken, der vom Hochwasser der Sturmflut eingeschlossen wurde.

Auch ein Motorradfahrer erlag nach einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 301 zwischen Putbus und Bergen auf Rügen seinen Verletzungen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen