Grevesmühlen : Hund setzt Auto in Bewegung und verursacht Unfall

23-93257008.JPG

Leine des Tieres verfängt sich im Schalthebel. Wagen fährt im Leerlauf auf anderes Fahrzueg auf.

von
04. Juni 2018, 14:26 Uhr

Ein Hund hat in Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) ein Auto in Bewegung gesetzt und einen Schaden in Höhe von rund 3000 Euro verursacht. Das Tier, das alleine im Wagen war, war darin umher gesprungen, hatte sich mit der Leine im Schalthebel verfangen und so in den Leerlauf geschaltet, teilte die Polizei mit. Wegen des Straßengefälles rollte das Auto los und stieß mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Der Vorfall hatte sich schon am Donnerstag ereignet, war aber erst jetzt bekannt geworden. Der Hund blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen