zur Navigation springen

Bethaniencenter Neubrandenburg : Handy-Diebe fluten Einkaufszentrum

vom

Unbekannte sind erneut über das Dach in das Bethaniencenter in Neubrandenburg eingestiegen. Diesmal wurden hochwertige Handys entwendet. Dabei wurde die Feuerlöschanlage ausgelöst und Hunderte Liter Wasser rieselten in die Ladenstraße.

svz.de von
erstellt am 13.Nov.2017 | 09:47 Uhr

Einbrecher haben in Neubrandenburg ein Einkaufszentrum an der Bundesstraße 96 in Teilen unter Wasser gesetzt. Die Täter stiegen in der Nacht zum Montag über das Dach des Centers in einen Handyladen ein, wo sie eine größere Menge teurer Geräte stahlen, wie ein Polizeisprecher in Neubrandenburg sagte. Beim Einbruch wurde die Sprinkleranlage ausgelöst, die die Einkaufsmeile normalerweise bei Bränden schützen soll. Dabei ergossen sich mindestens 30 000 Liter Wasser in einige Bereiche der Ladenstraße.

Das Wasser konnte aber schnell abgepumpt und das Center am Morgen wieder geöffnet werden.„Nur der betroffene Handyladen bleibt noch zu“, sagte ein Center-Sprecher. Insgesamt sei der Schaden zwar noch nicht abschätzbar, aber geringer als zunächst befürchtet. „Durch die Brandmeldeanlage sind wir kurz nach Mitternacht automatisch alarmiert worden“, erklärte der Leiter der Berufsfeuerwehr Frank Bühring. Die Kameraden seien in sechs Minuten am Ort des Geschehens gewesen.

Unklar ist noch, ob die Wasseranlage aus Versehen oder absichtlich ausgelöst wurde, um eventuell Einbruchspuren zu vernichten. Die Suche nach den Tätern dauert an.   Es war nicht der erste Einbruch dieser Art in das Center. Schon Anfang Dezember 2013 waren Unbekannte über das Dach eingestiegen und hatten einen Geldautomaten geplündert. Auch damals waren die Täter von Sonntag zu Montag am Wochenende eingestiegen und hatten eine Geldkassette mit einer fünfstelligen Summe erbeutet. Durch die Löcher im Dach war damals Regenwasser in das Center gelaufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen