Rostock : Granate gefunden

Die gefundene Übungs-Panzergranate stammt noch aus DDR-Zeiten.
Stefan Tretropp

Sperrung in der Gartenstadt, Munitionsbergungsdienst im Einsatz

svz.de von
14. Mai 2018, 20:46 Uhr

Ein ungewöhnlicher Fund beim Rasenmähen hat heute zu einer stundenlangen Sperrung in der Rostocker Gartenstadt geführt. Da der Gegenstand die Form einer Panzergranate hatte, musste die Kopernikusstraße von der Polizei weiträumig abgeriegelt werden. Wie die Beamten mitteilten, wurde der Fund am Vormittag beim Mähen des Rasens auf dem Gelände der Arbeitsagentur gemacht. Auch die angeforderten Polizisten konnten zunächst nicht ausschließen, dass von dem Gegenstand eine Gefahr ausgeht. Vorsorglich wurde ein Teil der Kopernikusstraße für den fließenden Autoverkehr gesperrt. Auch Fußgänger durften den betroffenen Bereich vorerst nicht passieren. Ein Beamter des angeforderten Munitionsbergungsdienstes konnte schnell Entwarnung geben. Der Jahrzehnte alte Fund entpuppte sich als harmlose Übungs-Panzergranate und stammt aus NVA-Zeiten. Der Gegenstand wurde sichergestellt und die Sperrung der Straße wieder aufgehoben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen