Neubrandenburg : Fahrt von Fahrschülerin unter Drogen aufgeflogen

23-50735049.JPG

Frau wollte berauscht Nachtfahrstunde absolvieren. Fahrlehrer reagiert prompt und fährt 20-Jähriger zur Polizei

von
23. November 2017, 11:04 Uhr

Weil sie in ihrer Nachtfahrstunde berauscht fuhr, muss eine 20-jährige Frau aus Waren an der Müritz ihren Führerschein erst einmal abschreiben. Die junge Frau flog nach einem Hinweis am Mittwochabend in Neubrandenburg auf, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Da war die 20-Jährige bereits 45 Kilometer gefahren. Der Fahrlehrer machte kurzen Prozess und fuhr die Fahrschülerin gleich zur Polizei. Dort ergab ein Blut- und Drogentest, dass sie Betäubungsmittel genommen hatte. Bei einer anschließenden Untersuchung der Wohnung der Frau wurden noch Utensilien für Betäubungsmittel und ein illegaler Elektroschocker gefunden. Nun befasse sich die Staatsanwaltzschaft mit dem Fall.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen