Neustrelitz : Ein verletzter Polizeibeamter nach Widerstandshandlung

23-84410340.JPG

Heute Nachmittag wurde die Polizei in eine Regionalredaktion gerufen, da ein Mann Angestellte belästigte. Er leistete massiv Widerstand gegen die Beamten.

von
31. Mai 2018, 21:58 Uhr

Am 31.05.2018, gegen 16:30 Uhr wurde die Polizei zur Regionalredaktion des Nordkurier in Neustrelitz gerufen, da ein 38-jähriger Mann aus Neustrelitz dort den Ablauf störte und die Angestellten belästigte.

Als die Polizei vor Ort eintraf, befanden sich der Störer und mehrere Angestellte des Nordkurier vor dem Gebäude. Der Störer beleidigte und bedrohte fortwährend die Anwesenden und die eingetroffenen Polizeibeamten. Der 38-Jährige entkleidete sich plötzlich und versuchte auf den Markt zu laufen. Die eingesetzten Polizeibeamten hinderten ihn daran. Dabei leistete er massiv Widerstand.

Bei der Widerstandshandlung des Störers wurde ein Polizeibeamter zu Boden gerissen und verletzte sich am Arm, so dass sich dieser in ärztliche Behandlung begeben muss und derzeit nicht mehr dienstfähig ist. Daraufhin wurden die Beamten durch die Besatzung eines zweiten Funkstreifenwagens unterstützt. Der Störer wurde in Gewahrsam genommen und muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen