Unfall in Rostock : Bus schleift Pkw mit

Die 66-Jährige Fahrerin erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die 66-Jährige Fahrerin erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Auto falsch eingeordnet: Pkw verhakt sich in Rostock in Bus, wird mitgeschleift und gegen Laterne gedrückt. Eine 66-Jährige wird verletzt.

von
30. Januar 2018, 11:11 Uhr

Ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Kleinwagen hat am Dienstag Vormittag zu einer verletzten Autofahrerin, hohem Sachschaden und Beeinträchtigungen im Straßenverkehr geführt. Wie die Polizei berichtete, hatte sich die Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen im Stadtteil Brinckmansdorf gegen 9.15 Uhr ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen befanden sich zunächst der Hyundai einer 66-Jährigen und ein Linienbus parallel nebeneinander im Modersohn-Becker-Weg. Der Bus bog nach links auf die Tessiner Straße, die 66-Jährige fuhr ebenfalls nach links, obwohl sie sich falsch auf der Rechtsabbiegespur eingeordnet hatte. So verhakte sich der Kleinwagen im Heckbereich des Busses, wurde einige Meter mitgeschleift und schließlich gegen eine Laterne gedrückt. Durch den Aufprall fiel sogar die Leuchte samt Gehäuse herunter. Kurz nach dem Unfall wurden Notarzt, Rettungswagen und Berufsfeuerwehr verständigt. Die 66-Jährige erlitt einen Schock und kam in ein Krankenhaus. Am Hyundai, Bus und der Laterne entstand insgesamt ein Schaden, der weit über 10.000 Euro liegen dürfte. Während der Unfallaufnahme wurde ein Spur auf der Tessiner Straße stadteinwärts gesperrt, weshalb es zu kurzzeitigen Behinderungen kam. Die Stadtwerke kamen ebenfalls zum Einsatz, um die beschädigte Laterne zu reparieren. Die polizeilichen Ermittlungen zur genauen Unfallursache wurden aufgenommen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen