Rostock : Brandstiftung durch Pyrotechnik

Jens Wolf.JPG

Am Sonntagmorgen wurden Rostocker Einsatzkräfte in den Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt gerufen.

von
03. Juni 2018, 10:30 Uhr

Am Sonntag kam es kurz vor 07:00 Uhr zum Einsatz der Rostocker Berufsfeuerwehr im Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Hier qualmte in der Niklotstraße das Dach eines Mehrfamilienhauses.

Personen wurden nicht verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden am Dach des Hauses.

Nach ersten Erkenntnissen bestiegen unbekannte Täter in der Nacht das Dach des Wohnhauses und entzündeten dort eine Feuerwerksbatterie.

Die Pyrotechnik erlosch jedoch nicht vollständig, so dass sich ein Schwelbrand entwickelte. Den zunehmenden Qualm erblickte ein Zeuge und informierte so noch rechtzeitig die Feuerwehr. Die Kameraden der Rostocker Berufsfeuerwehr löschten unter Einsatz einer Drehleiter den Brandherd und kontrollierten anschließend das Haus auf eventuelle Brandnester.

Das Kriminalkommissariat Rostock hat umgehend die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Am Tatort sicherten die Beamten mehrere Spuren, deren Auswertung weiterhin andauert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen