zur Navigation springen

Schwerin : Brand an der Postfiliale am Berliner Platz

vom

Polizei sieht technischen Defekt als Ursache

svz.de von
erstellt am 20.Okt.2017 | 07:44 Uhr

Ein Feuer auf dem Gelände einer Postfiliale in Schwerin in der Nacht zum Freitag geht auf einen technischen Defekt zurück. Das haben Ermittlungen der Polizei und eines Brandursachenexperten in der Zweigstelle im Stadtteil Großer Dreesch ergeben, wie ein Sprecher in Schwerin sagte. Hinweise auf eine Brandstiftung - wie zunächst vermutet - hätten sich nicht bestätigt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. Auf der Postrampe war ein Rollbehälter für Paketsendungen in Brand geraten. Die Flammen griffen auf zwei Postautos und die Fassade über. Vermutlich habe ein Klimagerät auf der Laderampe Feuer gefangen und den Brand ausgelöst, sagte der Sprecher.

 

Brandserie in Poppendorf: Drei Feuer in zwei Stunden

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag in Poppendorf (Landkreis Rostock) mehrere Feuer gelegt. Dabei wurden drei Autos und ein Holzschuppen zerstört, wie ein Polizeisprecher in Rostock sagte. Zwei Menschen mussten kurzzeitig medizinisch betreut werden, ernsthaft verletzt wurde aber niemand. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang und ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Zuerst brannte gegen Mitternacht ein bereits stillgelegtes und mit einer Plane abgedecktes Auto. Die Flammen griffen auf ein Nachbarauto über, Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen auf ein Haus. Kurz danach brach in einem weiter entfernten Holzschuppen Feuer aus. Zwei Stunden später ging ein anderes Auto in Flammen auf. Die Schadenshöhe sei noch unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen