Rostock : Betrunkener Fahrer verursacht schweren Unfall

<p>Ein Betrunkener hat in Rostock einen schweren Unfall verusacht</p>

Ein Betrunkener hat in Rostock einen schweren Unfall verusacht

Ein BMW-Fahrer ist in der Nacht zum Sonntag auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren

svz.de von
10. Juni 2018, 11:15 Uhr

Zu einem schweren Unfall kam es in der Nach vom Samstag auf den Sonntag auf der B103 zwischen Rostock-Evershagen und dem Stadtteil Warnemünde.  Zu diesem Zeitpunkt näherte sich ein 37-jähriger BMW-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit von hinten einem vorausfahrenden Skoda. Es kam zur Kollision.

Dabei erlitt die 41-Jährige Fahrerin des Skoda einen Schock sowie eine Prellung am rechten Oberschenkel, Abschürfungen an der rechten Hand und eine Rötung an der Stirn. Die Beifahrerin im BMW klagte nach dem Zusammenstoß über Schmerzen im Hüftbereich, eine weitere Mitfahrerin über Schmerzen im Brust- sowie Halswirbelsäulenbereich.

Die Atemalkoholüberprüfung ergab beim Unfallverursacher einen Wert von 1,47 Promille. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Außerdem wurde ihm der Führerschein entzogen. Der Sachschaden wird auf  30 000 Euro geschätzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen