Altentreptow : Autos stoßen frontal zusammen - Rettungshubschrauber im Einsatz

Britta Pedersendpa.JPG

Autofahrer gerät auf der L273 in den Gegenverkehr

von
26. Mai 2019, 09:14 Uhr

Aufgrund der Missachtung des Rechtsfahrgebotes stießen am Sonnabend gegen 18:10 Uhr zwei Autos auf der L 273 frontal zusammen.

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen fuhr der Fahrer eines Opels aus Altentreptow kommend in Richtung Werder. Ein 22-jähriger Fahrer eines anderen Autos kam aus entgegengesetzter Richtung. Etwa einen Kilometer vor der Auffahrt zur Autobahnbrücke A20 kam es zum frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall erlitt der 76-jährige Fahrzeugführer schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum Greifswald verbracht. Der andere Fahrer sowie seine 18-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Die medizinische Weiterbehandlung erfolgt im Klinikum Neubrandenburg.

Zur medizinischen Erstversorgung kamen zwei Rettungshubschrauber, drei Rettungswagen und ein Notarzt zum Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Altentreptow rückte mit 20 Kammeraden und 4 Fahrzeugen zur Unterstützung aus. Infolge des Unfalls war die Fahrbahn für mehrere Stunden gesperrt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand wirtschaftliche Totalschaden. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 EUR geschätzt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen