Lühmannsdorf bei Wolgast : Autos brennen nach schweren Crash lichterloh

c5089df0-5f6c-4a66-9c03-4ad89e3cb802.jpg
1 von 6
Foto: Tilo Wallrodt

Die Fahrer hatten Glück im Unglück und konnten sich retten

von
05. März 2018, 14:45 Uhr

Auf der B 111 bei Lühmannsdorf kam es am Montag, 11:30 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Pkw, die danach ausbrannten. Die Fahrer der Fahrzeuge blieben nahezu unverletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf insgesamt 36.000 Euro. Der im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wohnhafte 38-jährige Fahrer eines Pkw Audi (30.000 Euro) fuhr aus Wolgast kommend in Richtung Lühmannsdorf, als er in Höhe einer Gaststätte wegen eines Pkw, der vor ihm auf einen dortigen Parkplatz abbiegen wollte, anhalten musste.

Die nachfolgende in Heringsdorf wohnhafte 81-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda (6.000 Euro) fuhr auf, worauf beide Fahrzeuge in Brand gerieten und völlig zerstört wurden.

Die Feuerwehren aus Karlsburg und Züssow löschten den Band und säuberten die Fahrbahn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen