B 110 bei Pastow : Auto schleudert gegen Laterne

unfall_pastow_2.jpg
1 von 7
Stefan Trertropp

Honda kollidiert mit Lkw - Fahrer schwer verletzt in eisiger Kälte lange eingeklemmt

von
26. Februar 2018, 05:34 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall hat in den frühen Morgenstunden am Montag zu einer zeitweisen Vollsperrung der Bundesstraße 110 bei Rostock geführt. In Pastow kollidierten ein Auto und ein Lastwagen miteinander. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Wie genau es zu dem Unglück gegen 3 Uhr kam, ist bislang noch nicht bekannt. Fest steht bislang nur, dass der Fahrer eines Honda CRV aus Pastow kam und auf die B 110 einbiegen wollte. Dabei übersah er einen von links kommenden Lastwagen. Es kam zur anschließenden Kollision, nach der der Pkw gegen eine Laterne geschleudert wurde. Notarzt, Rettungswagen, Feuerwehr und die Polizei trafen wenig später am Unfallort ein und begannen mit den Arbeiten. Rettungskräfte versuchten, den in seinem Wrack eingeklemmten Autofahrer zu befreien, was sich als sehr schwierig darstellte. Größere Probleme bereiteten den Rettern zudem die eisigen Temperaturen. Der Fahrer konnte erst, nachdem zwei Türen durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr entfernt wurden, nach rund 40 Minuten befreit werden. Er kam zur weiteren Behandlung sofort in ein Krankenhaus. Der Mann erlitt zwar schwere Verletzungen, war aber stabil und ansprechbar. Die B 110 wurde für rund zwei Stunden während der Bergungsarbeiten gesperrt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen