Lütten Klein : Auto auf Rostocker Tankstellengelände ausgebrannt

autobrand_tankstelle_rostock_1.jpg
1 von 4
Foto: Stefan Tretropp

Passat fing wegen technischen Defekts auf der Stadtautobahn Feuer

von
03. Dezember 2017, 14:00 Uhr

Kein guter Start in den 1. Advent für einen Rostocker Autofahrer: Ein Fahrzeug ist am Sonntag Vormittag auf einem Tankstellengelände im Rostocker Stadtteil Lütten Klein in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Personen wurden nicht verletzt. Laut Polizei kam es gegen 11 Uhr zu dem Brand in dem VW Passat, der nach ersten Erkenntnissen wegen eines technischen Defekts ausgebrochen war.

Der Fahrer befand sich zum Unglückszeitpunkt gerade mitten auf der Stadtautobahn, als er Rauch und Flammen aus dem Motorraum bemerkte. Als nächste Haltemöglichkeit suchte er sich ausgerechnet ein Tankstellengelände aus, fuhr geistesgegenwärtig allerdings nicht an die Zapfsäulen sondern in den hinteren Bereich zu den Waschboxen. Die Insassen verließen das brennende Auto und verständigten die Feuerwehr. Trotz des schnellen Eingreifens konnten die Beamten nicht verhindern, dass der VW Passat vollständig ausbrannte. Die Polizei hat nun Ermittlungen aufgenommen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen