Ungewöhnliche Erziehungsmaßnahmen : Stralsund: Vater setzt 9-jährige Tochter aus

Armin Weigel.jpg

Weil die Tochter nicht einschlafen wollte, setzte der Vater sie aus.

von
07. Januar 2019, 06:09 Uhr

Am Sonntagabend wurde die Polizei in die Bahnhofstraße nach Altefähr gerufen. Dort ist ein 9-jähriges Mädchen beim Anrufer erschienen und hat diesem mitgeteilt, dass sie durch ihren Vater mit dem Auto nach Alterfähr gefahren und dort ausgesetzt wurde.

Helfer verständigte Polizei

Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten aus dem Polizeihauptrevier Bergen bestätigte sich der Sachverhalt. Die Beamten nahmen das Kind in ihre Obhut und wollten mit diesem gerade wieder losfahren, als sie auf die Eltern des Mädchens trafen, welche bereits nach ihrem Kind suchten.

Zum Sachverhalt befragt, gaben die Eltern an, dass sie eine Auseinandersetzung mit dem Kind hatten, da dieses nicht einschlafen wollte. Als das Kind auch nach längerem Zureden nicht einschlafen wollte, ließ der Vater das Kind sich wieder anziehen und fuhr mit dem Kind mit dem Auto von Stralsund nach Altefähr. Um ihr zu zeigen, wie gut sie es zu Hause hat, ließ er sie dort aussteigen und fuhr eine kurze Strecke weitere. Und diese soweit, bis ihn das Kind nicht mehr sehen konnte.

Vater nur außer Sichtweite

Dort wartete er eine kurze Weile und fuhr dann zu der Stelle zurück, wo er seine Tochter aus dem Auto hatte aussteigen lassen. Als er dieser dort nicht mehr vorfand, begann er sofort nach ihr zu suchen. Als er sie nicht wiederfinden konnte, fuhr er nach Hause und holte die Mutter des Kindes. Gemeinsam machte man sich auf die Suche nach dem Kind. Dabei trafen sie auf die Polizei, welche die Tochter in ihrer Obhut hatten.

Gegen den Vater wurde Strafanzeige erstattet. Das Kind wurde nach Rücksprache mit der Jugendbehörde wieder in die Obhut der Mutter übergeben.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen