Feuerwehralarm : Großeinsatz an Hochschule in Wismar nach Austritt giftiger Gase

von 21. Oktober 2021, 12:49 Uhr

svz+ Logo
Auf dem Weg zum Einsatzort: Im Chemielabor der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät waren Natriumnitratdämpfe ausgetreten.
Auf dem Weg zum Einsatzort: Im Chemielabor der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät waren Natriumnitratdämpfe ausgetreten.

Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Eine Person wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Wismar | Kurz nach 10 Uhr am Vormittag ist es passiert: Beim Aufräumen im Chemielabor der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät an der Hochschule Wismar bemerkt eine Mitarbeiterin giftige Dämpfe. Sie informiert die Fakultätsleitung, die alarmiert die Feuerwehr. Mit 70 Kameraden, darunter jenen vom Dekontaminationszug des Landkreises, sind die Berufsfeu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite