Vor Rügen : Seenotretter evakuieren zwei Passagiere von Kreuzliner

Seenotkreuzer „Harro Koebke“

Seenotkreuzer „Harro Koebke“

Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff“ meldet in kurzer Zeit zwei Notfälle an Bord.

von
28. Mai 2019, 16:47 Uhr

Seenotretter und eine Hubschrauberbesatzung haben vor der Insel Rügen zwei schwer erkrankte Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes an Land gebracht. Zuerst seien die Seenotretter am Dienstagvormittag vom Kapitän der„Mein Schiff“ alarmiert worden, weil eine 68-jährige Frau schwer erkrankt sei und an Land gebracht werden müsse, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit. Zu diesem Zeitpunkt war der Kreuzliner den Angaben zufolge auf dem Weg ins polnische Gdynia und befand sich knapp 40 Kilometer östlich von Rügen. Kurz darauf meldete der Kapitän, dass ein 53-Jähriger über starke Brustschmerzen klagte und ebenfalls an Land müsse.

Rettungshubschrauber fliegt Patienten ins Krankenhaus

Den Mann nahm ein Rettungshubschrauber an Bord und flog ihn in eine Klinik in Mecklenburg-Vorpommern, hieß es. Währenddessen fuhren eine Notärztin und Rettungssanitäter an Bord des Sassnitzer Seenotkreuzers „Harro Koebke“ zu dem Kreuzfahrtschiff. Die Patientin sei während der Fahrt durch die Lotsenluke an Bord des Seenotkreuzers gegangen. Dort wurde sie versorgt und in Sassnitz dem Landrettungsdienst übergeben. Die «Mein Schiff 1» setzte ihre Fahrt Richtung Gdynia fort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen