Güstrow : Unglück auf Schießanlage: Mann in Oberarm geschossen

Nicolas Armer.JPG

Training einer Sicherheitsfirma geht schief. Mann muss notoperiert werden.

von
01. Oktober 2018, 19:55 Uhr

Auf der Schießanlage Bockhorst in Güstrow wurde am Montag während einer Schießübung ein Mann schwer verletzt, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Rostock mit. Eine Gruppe eines privaten Sicherheitsunternehmens trainierte auf der Anlage das Pistolenschießen. Dabei löste sich ungewollt ein Schuss und verletzte einen Mann am linken Oberarm schwer. Er wurde in das KMG Klinikum in Güstrow gebracht und musste sich einer Not-OP unterziehen. Der Zustand der Verletzten sei nicht lebensbedrohlich. Die Kriminalpolizei ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen