Zweiter Versuch im April : Aus Osterfeuer wird Maifeuer

von 04. April 2018, 13:04 Uhr

svz+ Logo
Der riesige Haufen Buschwerk wurde aus Sicherheitsgründen nicht angezündet. Foto: Susanne Karkossa-Schwarz
Der riesige Haufen Buschwerk wurde aus Sicherheitsgründen nicht angezündet. Foto: Susanne Karkossa-Schwarz

Eckernförde. Die Veranstalter haben am Ostersonnabend das Osterfeuer und das Drachenfest am Sonntag abgesagt. Grund waren massive witterungsbedingte Sicherheitsbedenken.

Heftige Windböen der Stärke 6 bis 7 aus Nordost und zu erwartender Schneeschauer am frühen Abend des Ostersonnabends – es waren Wetterbedingungen, die alles andere als ideal waren, um ein großes Osterfeuer anzuzünden. Nach einer eingehenden Beratung des Veranstalters, der Eckernförde Touristik & Marketing GmbH (ETMG), mit Vertretern des Ordnungsamtes ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite