Träger des Deutschen Umweltpreises : Forscher Hans Joosten: Darum brauchen wir die Moore für den Klimaschutz

von 09. Oktober 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Moorforscher Hans Joosten forscht unter anderem zu Torfmoos als Alternative zu fossilem Torf.
Moorforscher Hans Joosten forscht unter anderem zu Torfmoos als Alternative zu fossilem Torf.

Das Moor ist sein Fachgebiet: Professor Hans Joosten wird am Sonntag für sein jahrzehntelanges Engagement mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Er spricht darüber, warum Moore Klimaretter sind und ihr Potenzial trotzdem nicht genutzt wird.

Osnabrück | Herr Joosten, warum sind Moore wichtig für den Klimaschutz? Moore enthalten in ihrem Torf doppelt so viel Kohlenstoff wie die Biomasse aller Wälder dieser Welt. Dabei wachsen Wälder auf 30 Prozent der Landfläche, Moore machen nur drei Prozent aus. Das zeigt, dass die Moore über die Jahrtausende sehr viel CO2 aus der Luft geholt und als Klimakühler ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite