Von Auslauf bis Stall : So geht Hühnerhaltung im eigenen Garten

von 30. April 2021, 05:01 Uhr

svz+ Logo
Wer einen eigenen Garten hat, darf auch Hühner besitzen. Sie müssen allerdings dem zuständigen Veterinäramt und der Tierseuchenkasse gemeldet werden.
Wer einen eigenen Garten hat, darf auch Hühner besitzen. Sie müssen allerdings dem zuständigen Veterinäramt und der Tierseuchenkasse gemeldet werden.

Ein paar Hühner, ein bisschen Auslauf und Futter - und schon hat man immer frische Eier frei Haus. Weit gefehlt. Ein Überblick, was Anfänger in Sachen privater Hühnerhaltung wissen müssen.

Bonn | Spielen Sie mit dem Gedanken, sich ein paar Hühner zuzulegen? Und sie fragen sich, ob man dafür eine Genehmigung braucht? Was die Tiere alles benötigen - angefangen von Stall über Auslauf und Futter bis zur zeitintensiven Pflege, erklärt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) auf dem Portal „landwirtschaft.de“. Hier die wichtigsten Antwort...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite