Unbewusste Reaktion : Luftsprünge bei Meerschweinchen sind normal

Meerschweinchen sind bewegungsfreudig und springen oft im Käfig herum - Besitzer müssen sich darüber keine Sorgen machen.  /dpa
Meerschweinchen sind bewegungsfreudig und springen oft im Käfig herum - Besitzer müssen sich darüber keine Sorgen machen.  /dpa

Meerschweinchen sind lebhaften Nagetiere. Sie futtern, murmeln, quieken und plötzlich hopsen sie ruckartig hoch. Was hat es mit diesem Verhalten auf sich?

svz.de von
14. September 2017, 15:51 Uhr

Georgsmarienhütte (dpa/tmn) - Manchmal machen Meerschweinchen im Käfig wilde Bocksprünge oder drehen sich um die eigene Achse. Sorgen müssen sich Besitzer deshalb nicht machen, die Luftsprünge gehören zum normalem Verhalten.

Wahrscheinlich können die Tiere das Springen nicht bewusst steuern, sagt Kleintierexpertin Christine Wilde. Die Tiere reagieren unbewusst auf äußere Reize, die Muskeln ziehen sich zusammen und verursachen so den Luftsprung.

Manchmal überdeckt das Verhalten aber auch Unsicherheit oder leichten Stress. Das kann zum Beispiel passieren, wenn mehrere Meerschweinchen in einem kleinen Gehege zusammenleben. Halter sollten sich deshalb im Vorfeld genau überlegen, wie groß die Behausung für mehrere Tiere sein soll.

Erinnern die Luftsprünge eher an eine Zuckung, die den Körper durchläuft und fiept das Tier viel, kann dies auch auf Schmerzen hinweisen. In diesem Fall sollten Besitzer das Verhalten beim Tierarzt abklären lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen