Guter Rückzugsort : Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten

Igel überwintern gerne im Laub. /dpa-Zentralbild
Igel überwintern gerne im Laub. /dpa-Zentralbild

Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.

svz.de von
19. September 2017, 04:52 Uhr

Wer das Laub im Garten einfach liegen lässt, hilft Tieren beim Überwintern. Igel, aber auch Ringelnattern oder Eidechsen können sich darin zurückziehen. Auch Regenwürmer, Spinnen, Käfer und Molche suchen sich dort einen Unterschlupf, erläutert der Deutsche Tierschutzbund.

Wer dagegen seinen Rasen mit dem Laubsauger bearbeitet, tötet viele Insekten, kleine Igel oder Weichtiere. Wer Fels- oder Mauerspalten in seinem Garten hat, kann sie mit Laub füllen. Das ist ein perfekter Unterschlupf für Amphibien wie Erdkröten, die von den Blättern gewärmt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen