Haustiere : Geringe Fallhöhe kann für Katzen gefährlich sein

Ein Schutznetz verhindert nicht nur, dass die Katze ausbüxt. Es schützt das Tier auch vor gefährlichen Abstürzen. /dpa-tmn
Ein Schutznetz verhindert nicht nur, dass die Katze ausbüxt. Es schützt das Tier auch vor gefährlichen Abstürzen. /dpa-tmn

Katzen landen immer auf den Pfoten. Dieser Satz stimmt durchaus. Allerdings brauchen die Tiere dafür ausreichend Zeit - und wenn die fehlt, kann das böse enden.

von
11. Mai 2020, 13:30 Uhr

Katzen sind echte Bewegungskünstler. Trotzdem kann für die Tiere schon ein Sturz aus geringer Höhe sehr gefährlich sein. Zwar erlaubt ihnen ihre flexible Wirbelsäule, sich während des Fallens reflexartig herumzudrehen, sodass sie auf den Pfoten landen, erläutert die Tierrettung München.

Aber je geringer die Fallhöhe sei, desto weniger Zeit bleibe der Katze für die womöglich lebensrettende Drehung in der Luft.

Darum gilt der Rat: Fenster und Balkone immer mit einem Katzennetz absichern und dieses regelmäßig auf Löcher kontrollieren - auch wenn man im ersten oder zweiten Stock wohnt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen