Eine Frage des Kontextes : Freude oder Stress? Tanzende Vögel genau beobachten

Auch Vögel machen oft rhythmische Bewegungen. Dahinter kann Freude, aber auch Stress stecken. Ob es ihnen gut geht, können Halter meist von der Situation ableiten.

svz.de von
13. April 2018, 09:47 Uhr

Sie wiegen sich hin und her, und einige headbangen sogar wie die Fans von Metal-Klängen: Wenn Papageien, Kakadus oder Sittiche sich rhythmisch zu Musik bewegen, sieht das fröhlich aus. Laut Industrieverband Heimtierbedarf kann es aber auch ein Grund zur Sorge sein.

Legen die Tiere ihr Gefieder an und geben dabei fauchende Laute von sich, sei dies bei Nymphensittichen eine Drohgebärde. Schnelle, plötzliche Kopfbewegungen nach unten und oben sowie seitwärts sind bei Sittichen und Papageien außerdem Techniken um Futter hervorzuwürgen.

Um zu erkennen, ob es ihrem Tier gut geht, sollten Vogelfreunde deshalb den Kontext der Bewegungen beobachten. Tanzt das Tier zu Musik oder wenn ein Mensch hereinkommt, und macht es dabei einen offenen und gesunden Eindruck, so drückt es Lebensfreude aus. Ist die Körperhaltung jedoch angespannt oder setzt das Tier geduckt zur Flucht an, handelt es sich um eine Verhaltensauffälligkeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen