Schutz für gefährdete Tiere : Fliegen mit Lufthansa: Für diese Hunde- und Katzenrassen gelten neue Regeln

von 21. Februar 2020, 06:05 Uhr

svz+ Logo
Die Lufthansa nimmt bestimmte Rassen nicht mehr im Frachtraum mit. Der Mops gehört dazu.
Die Lufthansa nimmt bestimmte Rassen nicht mehr im Frachtraum mit. Der Mops gehört dazu.

Die Lufthansa transportiert bestimmte Hunde- und Katzenrassen nicht mehr im Frachtraum. Das müssen Halter wissen.

Köln | Wer mit Hund, Katze, Hase oder Kaninchen in den Urlaub fliegen möchte, muss bei der Lufthansa auf neue Regeln achten: Stumpfnasige Rassen nimmt die Airline nicht mehr wie bislang im Frachtraum mit. In die Kabine dürfen jedoch auch nicht alle Tiere. Die Fluggesellschaft begründet den Schritt so: "Der durch den Transport verursachte Stress oder hohe ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite